18.02.19

Lernerfolge auf einen Blick

Neue App des Lernservers bietet individuelle Rechtschreibdiagnostik und Förderung


Köln, 18. Februar 2019. Stressfrei lernen in den eigenen vier Wänden? Davon träumen wohl viele Familien! Zur Didacta 2019 stellt der Münsteraner Lernserver erstmals eine App mit einer Diktatfunktion für zu Hause vor, die auf das vielfach bewährte Material des Teams um den Professor für Bildung und neue Medien, Dr. Friedrich Schönweiss, zurückgreift. Schritt für Schritt führt die App durch den Test und zeigt den individuellen Förderbedarf auf einen Blick. Der Nutzer erhält darauf genau abgestimmte Übungen.

Informationen über das neue Angebot gibt es am Stand des Lernservers in Halle 07 oder online unter www.lernserver.de.

„Technik ist bei uns kein Selbstzweck“, so Prof. Schönweiss. „Vielmehr sind Wissenschaft, langjährige pädagogische Praxis und neue technische Möglichkeiten in dieser Lösung miteinander verzahnt.“ Die App liest zunächst den vollen Text vor. Anschließend erklingen die Sätze daraus einzeln erneut. Die Aufgabe besteht darin, die fehlenden Wörter zu ergänzen, aber handschriftlich auf Papier. Die Lückenwörter werden aktzentfrei in natürlicher Satzmelodie vorgelesen und nicht überbetont. Neben Muttersprachlern können somit auch Familien mit Migrationshintergrund von dieser maßgeschneiderten Sprachförderung für ihre Kinder profitieren. Ebenso kann die App als Selbstlernmaterial zur Unterstützung funktionaler Analphabeten dienen.

Die App gibt einfache und klare Aussagen zur Rechtschreibkompetenz. Zusätzlich ist eine detaillierte Analyse verfügbar, die zeigt, auf welchem Gebiet noch Förderbedarf besteht. Wer zum Beispiel öfter mal vergisst, Doppelkonsonanten-Buchstaben zu notieren, erhält sowohl in der Onlineversion als auch in der neuen App des Lernservers entsprechend verstärkt Übungen aus diesem Bereich. Viele Schulen nutzen den Lernserver bereits, um den individuellen Förderbedarf ihrer Schüler einzuschätzen und die Münsteraner Angebote in ihr Schulkonzept zu integrieren. Eltern müssen die Test-Ergebnisse nicht selbst einzugeben, sondern können diese direkt vom Handy per Foto einsenden, um sie vom Lernserver-Team übertragen und auswerten zu lassen.

Ein Kartenset zur Umlautbildung „a“ - „ä“ (wie in „Bank – Bänke“) mit Zeichnungen des vielfach ausgezeichneten Karikaturisten Stefan Rürup ist druckfrisch zur Didacta erschienen und bereichert das Angebot um eine spielerische Variante für zu Hause, für Schulen und Lerntherapeuten oder für unterwegs.

Der Münsteraner Lernserver möchte die Freude an Lernen und Unterrichten erhalten oder wiedergewinnen helfen. Das Bildungsprojekt ist an der Universität Münster entstanden und hat in den vergangenen 20, 30 Jahren als Partner von Schulen, Eltern und Förderkräften über eine halbe Million wissenschaftlich abgesicherte Förderpläne zur Verfügung gestellt. Inzwischen liegt die bewährte Lernserver-Förderdiagnostik auch für Jugendliche und Erwachsene vor.

Messestand: Halle 07, Ebene 1, Gang B, Nr. 045A